Abschlussprüfung Baustein 2G

Abschlussprüfung Baustein 2G

Willkommen zur Abschlussprüfung „Bahnbetrieb planen (Regelfall)“, Schwerpunkt Güterverkehr.

Die Abschlussprüfung enthält 20 Fragen. Du hast einen Versuch und insgesamt 20 Minuten Zeit.

Viel Erfolg!

Deine E-Mail-Adresse (freiwillig):

Dein Name (Pflichtfeld):

Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Dokumentation des Lernfortschritts erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Du kannst Deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an dispo@disponentenschule.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in unserer Datenschutzerklärung

Du hast für diesen Test 20 Minuten Zeit.
Demo Selbstlernkurs Grundlagen Bahnbetrieb

Demo Selbstlernkurs Grundlagen Bahnbetrieb

  1. Sind Sie Führungskraft oder Mitarbeiter:in im Bahnbetrieb oder wollen Sie es werden?
  2. Möchten Sie oder Ihre Mitarbeitenden die Grundlagen des Bahnbetriebs in möglichst kurzer Zeit lernen?
  3. Sind Sie der Meinung, dass jeder Mensch, der bei einem Eisenbahnunternehmen in Führung, Produktion, Öffentlichkeitsarbeit und Controlling arbeitet, wissen sollte, wie das System Eisenbahn funktioniert?
  4. Möchten Sie oder Ihre Mitarbeitenden Ihre bahnbetrieblichen Kenntnisse auffrischen oder vertiefen?
  5. Haben Sie oder Ihre Mitarbeitenden manchmal Probleme, sich beim Fahrpersonal oder bei Infrastrukturbetreibern durchzusetzen und deren Argumente zu entkräften?
  6. Haben Sie manchmal das Gefühl, dass Sie oder Ihre Mitarbeitenden in Sachen Eisenbahn im wahrsten Sinne des Wortes nur Bahnhof verstehen?
  7. Sind Sie bereit, etwas Ihrer Zeit und Ihres Geldes in sich, Ihr Unternehmen oder Ihre Mitarbeitenden zu investieren?

Wenn Sie mindestens drei Fragen mit »JA« beantwortet haben, dann testen Sie jetzt kostenlos und unverbindlich den Selbstlernkurs „Grundlagen Bahnbetrieb“.

Achtung Fettnäpfchen! Weshalb Sie die Grundlagen des Bahnbetriebs kennen sollten.

Die Grundlagen des Bahnbetriebs zu kennen, ist ganz entscheidend dafür, dass Sie auf Augenhöhe mit waschechten Eisenbahner:innen kommunizieren können und von diesen ernst genommen werden.

Das fängt schon bei scheinbaren Kleinigkeiten.

Das Ganze am Beispiel von drei Fettnäpfchen:

Beispiel 1: Der Unterschied zwischen einem Lokführer und Zugführer

Da schreibt die Zeitung mal wieder, dass der Zugführer eine Notbremsung eingeleitet hat, um eine Kollision zu verhindern:

Unterschied zwischen Zugführer und Lokführer
Quelle: kreiszeitung.de
  • Kennen Sie den Unterschied zwischen einem Zugführer und einem Lokführer? Und: Ist das das gleiche wie Eisenbahnfahrzeugführer und Triebfahrzeugführer?
  • Wodurch unterscheiden sich eine Notbremsung, eine Vollbremsung und eine Schnellbremsung?
  • Hupen tun Züge übrigens auch nicht …

Darum geht es im Selbstlernkurs „Grundlagen Bahnbetrieb“.

Beispiel 2: Lokführer sind keine „Fahrer“

Speditionskaufleute sprechen Lokführer hin und wieder als „Fahrer“ an und der ein oder andere Kollege fühlt sich dann in seiner Ehre als Lokführer gekränkt:

Grundwissen Bahn, Grundlagen Bahnbetrieb, Fachbegriffe

Beispiel 3: Zugnummern richtig aussprechen

Ich habe einmal einen Fahrdienstleiter angerufen und wollte zu einem Zug, wie hier dem 32788, irgendetwas mit ihm abstimmen:

Buchfahrplan

Der Fahrdienstleiter hat gesagt: „So viele Züge habe ich gar nicht“. Und hat einfach aufgelegt …

So eine fünfstellige Zugnummer spricht man eben nicht „zweiundreißigtausendsiebenhundertachtundachtzig“ aus, sondern „zweiunddreißig-sieben-achtundachtzig“.

Das erhalten Sie in der Demo-Version des Selbstlernkurses „Grundlagen Bahnbetrieb“

In der Demo-Version erhalten einen kostenlosen Einblick in den Kurs und können so entscheiden, ob der Selbstlernkurs „Grundlagen Bahnbetrieb“ etwas für Sie oder Ihre Mitarbeitenden ist.

Ihre Vorteile:

  • 3 von 15 Lektionen zu durchschnittlich einer Stunde Bearbeitungszeit
  • Volle zeitliche und örtliche Flexibilität
  • PDF-Datei der ersten drei Lektionen inklusive Inhaltsverzeichnis des 120-seitigen Teilnehmer-Handbuchs
  • Professionelle Studioqualität
  • Freie Zeiteinteilung
  • Individuelle Kursgeschwindigkeit
  • Erklär-Videos zu einzelnen Lektionen
  • Audio-Dateien zu einzelnen Lektionen
  • Auszug aus über 150 Quizfragen zum Aktivieren des Stoffes
  • Auszug aus Lernkarten mit über 130 Fachbegriffen und Abkürzungen aus dem Eisenbahnverkehr zum Ausdrucken als PDF-Datei
  • Sie können das gesamte Lernmaterial herunterladen und für spätere Wiederholungen archivieren.

Egal ob Sie als Führungskraft, in der Planung, Disposition, Werkstatt, Öffentlichkeitsarbeit oder im Controlling eines Eisenbahnunternehmens arbeiten: Sie werden nach dem Selbstlernkurs „Grundlagen Bahnbetrieb“ die Welt der Eisenbahn mit ganz anderen Augen betrachten.