Hinweis zum Gendering

Wir glauben an die Macht von Sprache. Und daher können wir sehr gut nachvollziehen, dass weibliche, männliche und nichtbinäre Menschen in Texten gleichberechtigt erscheinen sollten.

Gleichzeitig mögen wir einfache Lösungen.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir in unseren Texten deshalb bevorzugt eine geschlechtsneutrale oder alternativ die „in“-lose Form.

Die Bezeichnungen beziehen sich selbstverständlich gleicherweise auf alle Menschen.